Häufige Fragen zur 24h Pflege zu Hause

Wissenswertes zur Rund um die Uhr Pflege

Wenn ein Angehöriger pflegebedürftig wird, stellt das die Familie vor große finanzielle, physische und psychische Herausforderungen. Viele Fragen wollen beantwortet werden, um die Pflege zu Hause richtig zu organisieren. Im Folgenden finden Sie die am häufigsten auftauchenden Fragen zur Rund um die Uhr Pflege:


FAQ für Hilfesuchende und Familien

Wie hoch ist das Pflegegeld?

PflegestufeBetreuungsaufwandPflegegeld
1 Mehr als 60 Stunden € 154,20
2 Mehr als 85 Stunden € 284,30
3 Mehr als 120 Stunden € 442,90
4 Mehr als 160 Stunden € 664,30
5 Mehr als 180 Stunden, wenn:
  • ein außergewöhnlicher Pflegeaufwand erforderlich ist
€ 902,30
6 Mehr als 180 Stunden, wenn:
  • zeitlich unkoordinierbare Betreuungsmaßnahmen erforderlich sind und diese regelmäßig, während des Tages und der Nacht, zu erbringen sind
  • die dauernde Anwesenheit einer Pflegeperson während des Tages und der Nacht erforderlich ist, weil die Wahrscheinlichkeit einer Eigen- oder Fremdgefährdung gegeben ist
€ 1.260,30
7   Mehr als 180 Stunden, wenn:
  • keine zielgerichteten Bewegungen der vier Extremitäten mit funktioneller Umsetzung möglich sind
  • ein gleich zu achtender Zustand vorliegt
€ 1.655,80

 

Förderhöhe (ab 1. November 2008)

Selbstständige Betreuungskräfte:

  • 275,-- Euro pro Monat und Betreuungskraft
  • Maximal 550,-- Euro pro Monat (dies entspricht zwei Betreuungskräften)

Förderung der 24 Stunden Betreuung

  • Vorliegen eines Betreuungsverhältnisses im Sinne von § 1 des Hausbetreuungsgesetzes;
  • Ab Pflegestufe 3: Pflegestufe 3 und 4 Befundbericht des behandelnden (Fach-) Arztes ist nachzuweisen

Voraussetzungen für eine Förderung

  • Einkommensgrenze 2.500,-- EUR netto monatlich (nicht zum Einkommen zählen u. A. Pflegegeld, Sonderzahlungen, Familienbeihilfen, Kinderbetreuungsgeld und Wohnbeihilfen)
  • Einkommensgrenze erhöht sich um 400,-- EUR für jeden unterhaltsberechtigten Angehörigen (bzw. um 600,-- EUR für jeden behinderten unterhaltsberechtigten Angehörigen)
  • Die Gewährung eines Zuschusses ist unabhängig vom Vermögen der pflegebedürftigen Person

Was dürfen Betreuungskräfte tun?

Selbständige Betreuungskräfte (lt. Gewerbeordnung 1994)) dürfen folgende Tätigkeiten unterstützen:

Übernahme von

  • Betreuungstätigkeiten (Unterstützung beim An- und Auskleiden, Körperpflege,…)
  • Gestaltung des Tagesablaufes: Vorlesen, Spazieren gehen,....
  • Haushaltstätigkeiten wie Zubereiten der Mahlzeiten, Wäschewaschen, Bügeln,…
  • Betreuung von Pflanzen und Haustieren
  • Einkaufen, Arztbesuch, Amtswege
  • Reinigungstätigkeiten (Fensterputzen, Aufwischen, Abstauben,…)
  • Nachteinsätze

Einzelne pflegerische Tätigkeiten, die der Betreuungskraft von einem Arzt bzw. von einer diplomierten Pflegefachkraft übertragen werden.

Welche Ausbildung muss die Betreuungsperson haben?

  • eine theoretische Ausbildung von mindestens 220 Stunden
  • muss seit mindestens sechs Monaten die Betreuung des Pflegebedürftigen durchgeführt haben
  • eine Ermächtigung der Betreuungskraft zu pflegerischen Tätigkeiten muss vorliegen

FAQ für Pflegekräfte

Wie hoch ist die Gebühr?

Ist abhängig vom Herkunftsland der Betreuungskraft

Wie hoch ist der Tagessatz/ Monat?

Ist abhängig von der Ausbildung und vom Herkunftsland der Betreuungskraft

Wie hoch ist die monatliche Sozialversicherung und die jährliche WKO Gebühr?

Max. EUR 140,- pro Monat/ die Differenz bezahlt die Pflegekraft

Werden die Reisekosten bezahlt?

Ja

 

Ihre Frage zur Pflege zu Hause war nicht dabei? Dann kontaktieren Sie uns einfach per Telefon oder E-Mail – wir geben Ihnen gerne fachkundige Auskunft zum Thema Rund um die Uhr Pflege.

Facebook Twitter Google+